Weihnachtsfeier im Wolfert

Eine besinnliche, auch zugleich eine vorgezogene Jahresabschlussfeier bei der Liedertafel.

Die beliebte Stubenmusik und die Sängerinnen und Sänger der Liedertafel Ehingen haben sich auch in diesem Jahr wieder in der Gaststätte „Wolfert“ mit einem besinnlichen und nachdenklichen Programm auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Der erste Vorsitzende, Heinz Fischer, sagte, dass die Weihnachtsfeier normalerweise zugleich der eigentliche Jahresabschluss wäre. Da die Liedertafel aber dieses Jahr am kommenden Freitag, den 20.12.2019 – 15:00 Uhr, einem letztem Auftritt in der Seniorenresidenz im Pflegeheim Haus Katrin in Ehingen zugesagt habe, sei diese Weihnachtsfeier trotzdem als der eigentliche Jahresabschluss bei den Sängerinnen und Sängern der Liedertafel anzusehen, wenn dieser auch durch den zusätzlichen Auftritt verschoben wird. Dieser Auftritt im Haus Katrin soll zugleich ein zusätzliches kleines Weihnachtsgeschenk sein für die pflegebedürftigen Menschen im Haus Katrin, die daran bestimmt besonders viel Freude haben werden.

Bei der weiteren Begrüßung konnte der Vereinsvorsitzende namentlich den Ehrenchorleiter Heinz Feil, den Ehrenvorsitzenden Rudolf Schleker, die Ehrensängerinnen Liselotte Ulmer und Elfriede Böhringer, sowie die Ehrensänger Clemens Kleindienst und Herbert Gebert, einschließlich der 42 Mitglieder, bestehend aus aktiven sowie früheren aktiven Mitgliedern begrüßen. Besonderes begrüßte er den Chorleiter der Liedertafel Alexander Lotz und der Sängerin und Sänger von Hausen o.U. Leider konnte der erste Vorsitzende Franz Kaiser nicht, auf Grund eines Todesfalles seines Bruders, nicht an dieser Weihnachtsfeier teilnehmen. Ganz besonders begrüßte der Vorsitzende Heinz Fischer namentlich die Mitglieder der Stubenmusik, er begrüßte: Mit der Blockflöte, Heidi Allmendinger, mit der Gitarre Herbert Gebert, mit der Zither Marianne Offenwanger, sowie am Hackbrett Günter Offenwanger. Mit einem kleinen nachdenklichen Gedicht, mit dem Titel „Gedanken zum Weihnachtsfest“ eröffnete Heinz Fischer die diesjährige Weihnachtsfeier, die anschließend seine Fortführung mit der Stubenmusik und den dazu passenden Weisen erfreute. Aber auch lustige Weinachtsgeschichten, folgten, vorgetragen u.a.von Günter Offenwanger, unter anderem auch die seiner Aussage nach, bei einem Besuch der Gutenzeller Grippe entstandene schwäbischer Weihnachtsgeschichte. Anschließend lud das „Wirtsehepaar Albrecht von der Gaststätte Wolfert“ die Sängerinnen und Sänger zu einem kleinen „Weihnachtsschnäpsle“ ein, bevor Chorleiter Alexander Lotz die Sängerinnen und Sänger zum Singen der eingeübten Weihnachtlieder aufforderte. Mit „Advent ist ein Leuchten“ von Lorenz Maierhofer, sowie dem vierstimmigen Chorsatz „Welch ein Wunder ist heute geschehen“ von Thijs Sikjking und dem Text von Klaus Heizmann folgten noch weitere Chorlieder, wie das „Sancta Maria“ von Manfred Bühler, „Das Ave Maria der Berge“, „Wir warten auf das Ereignis“, ebenfalls ein Chorsatz von Klaus Heizmann. Nach den Bescherungen, in Form eines Gutscheines, bzw. von Weingebinden für den Chorleiter Alexander Lotz, Ehrenchorleiter Heinz Feil, den Mitgliedern der „Stubenmusik“, sowie Susanne Weber und den anwesenden Sängerinnen und Sängern vom GV. Hausen o.U, als Dank für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr, folgte das wunderschöne Weihnachtslied von Manfred Bühler mit dem Titel „Weihnachtsstern“. Mit weiteren nachdenklichen Geschichten, u.a. „Die vier Kerzen“ vorgetragen durch Hannemarie Mantz, sowie einem kleinen Sketch von Heidi Allmendinger und Hannemarie Mantz, folgte die Schlussansprache durch den Vorsitzenden Heinz Fischer mit der Bitte, um Teilnahme beim Auftritt am Freitag beim Singen im Haus Katrin mitzumachen, denn auch diese Leute haben eine kleine Anerkennung zum bevorstehenden Weihnachtsfest verdient. Auch gab er den Hinweis, dass für das Jahr 2020 ein kleiner Ausflug in Planung sei und zwar nach Mering in das kleinste Opernhaus Deutschlands, es nennt sich „Multum in Parvo“. Die dazu weiteren Programmpunkte und Anmeldungen sind bei der ordentlichen Hauptversammlung am 17. Januar 2020 einsehbar, auch eine Anmeldeliste liegt dann auf! Der erste Vorsitzende wünscht zum Abschluss der Weihnachtsfeier allen Mitgliedern, aber auch allen Freunden der Liedertafel mit allen Eindrücken aus dieser Weihnachtsfeier ein fröhliches, aber auch ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten. Er sagte, „ Nehmen Sie sich Zeit auch für die manchmal unscheinbaren Dinge im Leben, sie geben einem am meisten zurück“. Mit der nochmaligen Erinnerung an den Auftritt im Pflegeheim „Römergarten“ im Haus Katrin wünschte er allen abschließend recht viel Glück und Erfolg und ein glückliches und friedvolles Jahr 2020.